Premiere von Heinrich der Fünfte
am 4. März 2019, 19 Uhr

Der Autor Cornelissen verarbeitet in seinem 1993 mit dem Theaterpreis „Hans Snoekprijs“ prämierten Text Motive von Shakespeares „Henry V.“ zu einem Stück für junges Publikum und deutet darin politische Entscheidungen und historische Umwälzungen als spontane, oft höchst naive Inspirationen. Enstanden ist eine vergnügliche und bitterböse Parabel über die Sinnlosikgeit von Machtmissbrauch und Krieg.

26. Mrz.
12:00
The Uncanny Valley
27. Mrz.
12:00
The Uncanny Valley