MENU

14+
TaO!
Von der Unmöglichkeit...Schillers 'Die Räuber' nahezubringen
Kommt ins Klassenzimmer!

Die Zentralmatura ist kein Pappenstiel, auch und schon gerade nicht in Deutsch. Aber es hilft nicht, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Gegenteil: Der Professor will es anpacken – gemeinsam, zeigemäß und mit dem Einsatz moderner Medientechnologie! Der Professor und seine dreiköpfige Videotruppe erstellen live im Klassenzimmer eine interaktive Lernhilfe für „Die Räuber“. Das Ziel: ein mediales Spektakel, das mit 80,8 %iger Erfolgsgarantie bis in die letzte Reihe durchdringen und auch den Lernschwächsten sowohl Inhalte, als auch Anwendungskompetenzen näherbringen soll. Denn der Professor weiß: Gerade Schillers „Die Räuber“ ist doch nun wirklich ein Fressen für junge, aufgeklärte, interessierte SchülerInnen. Ein Stück wie ein Vulkanausbruch, eine Explosion der Jugend, ein riesiger Protest gegen die Welt! So kräftig und so lebendig, dass es bis heute niemand zu Grunde richten konnte...

"Von der Unmöglichkeit einer Schulklasse Friedrich Schillers 'Die Räuber" nahezubringen" kommt ins Klassenzimmer!

Ein stück über zentrale Ängste, zweckentfremdete Ausrüstung und zwiegespaltene Ambitionen.

BUCHUNGEN FÜRS KLASSENZIMMER: a.wagner@tao-graz.at

"Eine DVD will er sich machen! Mit der Idee einer interaktiven Lernhilfe von Schülern für Schüler plant 'Professor' Manfred Weissensteiner die Vorbereitung für die Zentralmatura in Deutsch zu erleichtern...Schon bald wird klar, dass sich die Motive des Klassikers im Gefüge des Teams spiegeln: Der Professor bevorzugt die hübsche Miriam. Der technisch versierte Moritz verrät, dass Miriam mit ihrer Freundesbande säuft und über den Lehrer lästert. Und die schlichte Natur Claudia will in all dem emotionalen Wahnsinn einfach nur glücklich werden - indem sie auswendig lernt. Regisseur Simon Windisch und sein hervorragendes Team verschmelzen auf kongeniale Weise Schulsystemkritik und Literaturunterricht zu einem unterhaltsamen und vielschichtigen Abend. Allen Schülern kann man diese Inszenierung nur ans Herz legen - und Pädagogen sollten ohnehin zum Besuch verpflichtet werden!" [Kronen Zeitung]

"Von wegen es sei unmöglich, einer Schulklasse Schillers 'Die Räuber' nahezubringen. Manfred Weissensteiners pädagogischem Witz sind bei der Premiere selbst ältere Lehr-Semester auf den Leim gegangen und wussten beim Thema Liebe laut 'Amalia!' rauszurufen. Auch das begeisterte Jungpublikum im Proberaum des TaO! wird diese göttliche Deutschstunde wohl nicht schnell vergessen. (...) Pannen, Prahleierei zwecks guter Note, ein begrapschter Busen und konserviertes Herzblut als Matura-Dankeschön bringen die schräge Klassik-Didaktik unter Regisseur Simon Windisch auf den Siedepunkt." [Kleine Zeitung]

  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50
  • Thumb?size=50

Arr-down

Simon Windisch

Leonie Bramberger, Nora Köhler, Moritz Ostanek, Manfred Weissensteiner

Leonie Bramberger

Viktoria Karadeniz