The Uncanny Valley

nominiert für den STELLA*19

Da ist sie, die wunderschöne Verheißung, wie für mich gedacht, für mich gemacht. Sie blickt mich an, und ich vergehe in unendlicher Verzückung. In ihrem Blick liegt ein Erkennen meiner Person, das ich bis zu diesem Moment nie erleben durfte. Ich gehe auf in der Liebe, die ich spüre, verzückt, frohlockend über dieses Sein, über diesen Zustand. Sie ist perfekt – alles ist perfekt. Sie schaut mich an und ich weiß, ich bin perfekt.

Der Mensch ist schon seit Langem fasziniert, einen Nachbau seiner eigenen Art zu erschaffen, einen Automaten, eine menschenähnliche Maschine: Mensch und Maschine verschmelzen zu einem Wesen. Doch ist dieses neue Wesen dann noch menschlich?

 

„Ein Schauerstück, das sich scheinbar nur um Robotik und Artificial Intelligence, letztlich aber um die Abgründe zeitgenössischer Beziehungsansprüche dreht“
Ute Baumhackl, Kleine Zeitung

 

Von: Simon Windisch und Ensemble
Mit: Lena Hanetseder, Linda Hösele, Laura Kerschbaumsteiner, Carmen Schabler, Nora Winkler
Regie: Simon Windisch
Produktionsleitung und Dramaturgie: Miriam Schmid
Musik: Robert Lepenik
Kostüm und Maske: Leonie Bramberger, Susanne Schlögl
Kostüm Assistenz: Victoria Fux
Technik: Nina Ortner

Termine


14.03.2023 - 19:30 Uhr TaO!
16.03.2023 - 12:00 Uhr TaO!
17.03.2023 - 12:00 Uhr TaO!
18.03.2023 - 19:30 Uhr TaO!
Tickets

Bewegte Bilder



Veranstaltung Teilen


Veranstaltung teilen